Aus bekannten Gründen wird das Museum zu einem späteren Zeitpunkt geöffnet.

Der Handarbeitsmarkt am 13.9.20 wird nicht stattfinden.

Weberei-Museum Kircher

Haus der Handweberei und Textilkunst im "Haus Kleiner Schneider"

Steinweg 2, 34399 Wesertal / Gieselwerder

Bis zum 31.12.19 hieß die Gemeinde 34399 Oberweser / Gieselwerder.

Fertig und eröffnet.

Öffnungszeiten

Normalerweise wäre das Museum seit dem  5. April 2020 an Sonn- und Feiertagen von 14:00 bis 17:00 Uhr (außer Karfreitag)

Wir freuen uns über Spenden:

(Sparkasse) DE 75 5205 0353 0101 022 66

 (Volksbank) DE 95 2626 1693 0083 8080 00

Bis 200,00 Euro können Sie die Spende ohne Spendenbescheinigung steuerlich geltend machen. Für Beträge darüber benötigen Sie eine Spendenbescheinigung, die wir Ihnen gerne zuschicken.

Vielen Dank

Mehr…

Sie möchten eine Führung oder eine Vorführung? Bitte rufen Sie (nicht am Wochenende)  in unserem Büro an: Kircher, 05572-4448

Gegen eine Spende gibt es Kaffee und Kuchen. Bei schönem Wetter vor der Tür.

Weniger…

Über das Museum

Angeregt durch das Arts- and Crafts-Movement in England und die Lebensreform-Bewegung in Deutschland, gründeten Walter und Mia Kircher 1924 in Marburg die bis heute weltweit bekannte Firma „Walter Kircher Handwebgeräte“.

2007 hat der in dritter Generation tätige Firmenleiter Kersten Kircher beschlossen das Firmenarchiv einer größeren Öffent-lichkeit zugänglich zu machen. Dazu gehörten auch die vielfältige Sammlung zum Thema Weben, sowie die Wand-behänge und die umfangreiche Fachbibliothek von Ursula Kircher (1932-2002). Alles wurde der Tochter Nora Kircher und ihrem Ehemann Timur B. Kircher übergeben, die mit ihrer umfangreichen eigenen Sammlung den Aufbau eines Weberei-Museums planten. Im Frühjahr 2009 erwarben und restaurierten sie das rund 300 Jahre alte, denkmalgeschützte Fachwerkhaus „Kleiner Schneider“ in Gieselwerder. Anschließend wurde dieses an den Förderverein Weberei-Museum Kircher e.V. zum Aufbau und Betrieb des Weberei-Museums verpachtet.

Als „Lebendiges Museum“ hat sich die von einem Förderverein betriebene Einrichtung zu einem Erlebnisort für Handweberei und Textilkunst entwickelt.

Alle Fotos zum Vergrößern bitte anklicken.

Öffnungszeiten

Das Museum ist seit dem 7.4.2019 bis Ende Oktober an jedem Sonntag- und Feiertag (außer Karfreitag) von 14:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.

Ab 6.4.19 bis Ende 2019 ist die Sonderstellungen: „Tibet: Fotografien von Nora Kircher, Menschen in traditioneller Alltagskleidung“ zu sehen. Mönchsroben und Thangkas ergänzen die Ausstellung.

Café

Kaffee/Tee und Kuchen gegen eine Spende.

Museumsleitung

Nora Kircher, Museumleiterin & Kuratorin

Beate Reitemeyer, Erste Vorsitzende des Fördervereins

Timur B. Kircher, Archivar

Wir arbeiten alle ehrenamtlich

:

 

Vorführungen

Vorführungen werden an den meisten Wochenenden durchgeführt. Um sicher zu gehen, dass an Ihrem Besuchstag vorgeführt wird, rufen Sie bitte ein paar Tage vorher an. (Telefon 05572/4448). Vorgeführt werden das Weben an unterschiedlichen Webrahmen, an einem Webstuhl, das Bandweben und das Spinnen von Wolle mit einem Spinnrad und einer Spindel.
Gruppen sind jederzeit nach Anmeldung (05572-4448) willkommen. Je nachdem an welchem Wochentag Sie kommen, sind ebenfalls Vorführungen möglich. Ideal ist das Wochenende und der Mittwoch.

Mitmachwerkstatt

Sie möchten einmal an einem Webstuhl weben?

Hier dürfen Sie es ausprobieren.

Mitmachwerkstatt

Eintrittspreis

Der Eintritt ist frei und die Vorführungen kostenlos. Das Museum wird ausschließlich durch Spenden unterhalten, weshalb wir uns über eine Spende freuen. Der Förderverein Weberei-Museum Kircher e.V. stellt Ihnen gerne eine steuerlich absetzbare Spendenquittung aus.

Wissenschaftliche Beratung

Ehrenamtliche wissenschaftliche Beratung: Alice Mierswa, Kulturanthropologin 

Mitmachen

Während der Öffnungszeiten sind Sie zum Handarbeiten herzlich eingeladen. Bitte dafür eine eigene Handarbeit mitbringen.

Rätsel

Wer hat Lust zu rätseln?

Eine Materialfühlbox, ein Brückenrätsel und Bilderrätsel laden dazu ein.

Sonderausstellung 2019/2020

Bis Anfang Mai 2020:

Tibet: Fotografien von Nora Kircher, Menschen in traditioneller Alltagskleidung“ zu sehen.

 

Foto: Nora Kircher

In der Ausstellung werden neben den Textilen Kostbarkeiten vor allem Fotos von Menschen in traditioneller Kleidung gezeigt. Fotografiert 1993 von Nora Kircher, Fotografenmeisterin.

Sonderausstellung 2021

Guatemala: Frauen und ihre Kleidung

Gezeigt werden Huipils, Röcke, Tücher und Fotografien von Nora Kircher, Fotografenmeisterin

Foto: Nora Kircher

Kircher-Webrahmen und Zubehör bekommen Sie bei Kersten Kircher: www.kerstenkircher.de/shop/